Wählen Sie Ihren persönlichen Bildungsweg

Was die fünf Studiengänge beinhalten und wie sie zusammenhängen.

 

 

Die Studiengänge decken alle Themen für die Beratung von mittelständischen Privatkunden in der Schweiz ab. Sie sind so miteinander verknüpft, dass Sie Ihren persönlichen Bildungsweg möglichst flexibel gestalten können: Je nach Einstieg werden Ihnen im nächsten Schritt bestimmte Module erlassen. Der Fachausweis als Finanzplaner/in öffnet Ihnen die Türe zu verschiedenen anerkannten Weiterbildungen auf Expertenstufe.

 

Was immer Sie wählen: Es geht immer um praktisches Know-how für Ihre nächsten Kundenberatungen. Und immer um einen anerkannten Bildungsabschluss.

Zert. Vermögensberater/in IAF

Privatkunden über Kapitalanlagen beraten (Kenntnisnachweis FIDLEG)

Als zert. Vermögensberater/in IAF haben Sie die Kompetenz, Anlagekundinnen und -kunden bei der optimalen Strukturierung ihres Vermögens zu beraten. Sie kennen sich in der Welt der Kapitalanlagen aus und können jene Anlagen empfehlen und platzieren, die am besten zur persönlichen und wirtschaftlichen Situation und den Zukunftsplänen Ihrer Kundin oder Ihres Kunden passen. Sie kennen die gesetzlich vorgeschriebenen Verhaltensregeln für die Anlageberatung und können Sie anwenden.

 

Anerkennungen: Das IAF-Zertifikat bildet den Nachweis gemäss Art. 6 des Finanzdienstleistungsgesetzes (FIDLEG) über das für die Kundenberatung erforderliche Fachwissen und die Kenntnis der Verhaltensregeln. Es ist von den FIDLEG-Beraterregistern anerkannt als Bildungsabschluss für die Eintragung ins Register der Kundenberater. Weitere Anerkennungen hier.

 

Bundesbeiträge: Unter bestimmten Bedingungen vergütet Ihnen der Bund 50 % der Kursgebühren zurück. Die wichtigste Bedingung ist, dass Sie Ihre Weiterbildung bis zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis fortsetzen. Nähere Infos hier.

 

Bildungsanschluss: Sie können sich mit reduziertem Aufwand weiterbilden zum/zur dipl. Finanzberater/in IAF: An den Finanzberaterprüfungen wird Ihnen das Modul Vermögen erlassen.

 

Nach dem Ausfüllen des Formulars gelangen Sie direkt zum Video und wir mailen Ihnen das PDF der Präsentation.

* = Pflichtfeld.

Versicherungsvermittler/in VBV
Zert. Versicherungs- und Vorsorgeberater/in IAF

Privatkunden in Versicherung und Vorsorge kompetent beraten und erfolgreich verkaufen (Bildungsweg 1)

Als Versicherungsvermittler/in VBV beraten Sie Privatkundinnen und -kunden zu allen Fragen rund um Vorsorge und Versicherung. Sie unterstützen sie damit bei ihrer finanziellen Absicherung gegen die Wechselfälle des Lebens: Krankheit, Unfall, Tod, Schäden an Vermögenswerten, aber auch bei der Absicherung der Altersvorsorge. Sie verkaufen Versicherungs- und Vorsorgeprodukte, und zwar so, dass sie zu den Bedürfnissen der Kunden passen.

 

Anerkennungen: Das VBV-Zertifikat ist von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) anerkannt als Bildungsabschluss für die Eintragung ins Register der Versicherungsvermittler sowie von Cicero, dem Weiterbildungsregister der Schweizer Versicherungen, als Eintrittsticket für die Membership. Weitere Anerkennungen hier.

 

Bundesbeiträge: Unter bestimmten Bedingungen vergütet Ihnen der Bund 50 % der Kursgebühren zurück. Die wichtigste Bedingung ist, dass Sie Ihre Weiterbildung bis zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis oder Versicherungsfachmann/frau mit eidg. Fachausweis fortsetzen. Nähere Infos hier.

 

Bildungsanschluss: Sie können sich mit reduziertem Aufwand weiterbilden zum/zur dipl. Finanzberater/in IAF: An den Finanzberaterprüfungen werden Ihnen zwei Module erlassen.

 

Hinweis: Dieser Zertifikatsabschluss erfüllt die gleichen Lern- und Prüfungsanforderungen wie der Abschluss Versicherungs- und Vorsorgeberater/in IAF und geniesst die gleichen Anerkennungen. Sie haben somit die Wahl.

 

Nach dem Ausfüllen des Formulars gelangen Sie direkt zum Video und wir mailen Ihnen das PDF der Präsentation.

* = Pflichtfeld.

Versicherungsvermittler/in VBV
Zert. Versicherungs- und Vorsorgeberater/in IAF

Privatkunden in Versicherung und Vorsorge kompetent beraten und erfolgreich verkaufen (Bildungsweg 2)

Als zert. Versicherungs- und Vorsorgeberater/in IAF beraten Sie Privatkundinnen und -kunden zu allen Fragen rund um Vorsorge und Versicherung. Sie unterstützen sie damit bei ihrer finanziellen Absicherung gegen die Wechselfälle des Lebens: Krankheit, Unfall, Tod, Schäden an Vermögenswerten, aber auch bei der Absicherung der Altersvorsorge. Sie verkaufen Versicherungs- und Vorsorgeprodukte, und zwar so, dass sie zu den Bedürfnissen des Kunden passen.

 

Anerkennungen: Das IAF-Zertifikat ist von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) anerkannt als Bildungsabschluss für die Eintragung ins Register der Versicherungsvermittler sowie von Cicero, dem Weiterbildungsregister der Schweizer Versicherungen, als Eintrittsticket für die Membership. Weitere Anerkennungen hier.

 

Bundesbeiträge: Unter bestimmten Bedingungen vergütet Ihnen der Bund 50 % der Kursgebühren zurück. Die wichtigste Bedingung ist, dass Sie Ihre Weiterbildung bis zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis oder Versicherungsfachmann/frau mit eidg. Fachausweis fortsetzen. Nähere Infos hier.

 

Bildungsanschluss: Sie können sich mit reduziertem Aufwand weiterbilden zum/zur dipl. Finanzberater/in IAF: An den Finanzberaterprüfungen werden Ihnen zwei Module erlassen.

 

Hinweis: Dieser Zertifikatsabschluss erfüllt die gleichen Lern- und Prüfungsanforderungen wie der Abschluss Versicherungsvermittler/in VBV und geniesst die gleichen Anerkennungen. Der Vorteil ist die grössere Nähe zur Beratungspraxis und das umfangreichere Falltraining. Ein zweiter Vorteil ist der einfachere Bildungsanschluss zum/zur dipl. Finanzberater/in IAF (auch Erlass nur eines bestandenen Moduls möglich). Sie haben somit die Wahl.

 

Nach dem Ausfüllen des Formulars gelangen Sie direkt zum Video und wir mailen Ihnen das PDF der Präsentation.

* = Pflichtfeld.

Dipl. Finanzberater/in IAF

Privatkunden in Vorsorge, Versicherung, Vermögen, Immobilien, Recht und Steuern umfassend beraten

Immer mehr Finanzkundinnen und -kunden wünschen eine Gesamtberatung aus einer Hand, die alle wichtigen Geldthemen sauber aufeinander abstimmt. Mit dem Diplom als Finanzberater/in IAF öffnet sich Ihnen die Türe zur 360-Grad-Beratung: Sie wissen Bescheid über Vermögensbildung, Vorsorge, Versicherung, Immobilienfinanzierung, Recht und Steuern. Auf dieser Wissensbasis entwickeln Sie für Ihre Privatkundinnen und -kunden konkrete, auf die Lebenssituation abgestimmte Lösungen. Den Massnahmenplan setzen Sie mit der Platzierung von Kapitalanlagen, Versicherungen und Hypotheken um.

 

Anerkennungen: Das IAF-Diplom ist im Versicherungsbereich anerkannt von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) als Bildungsabschluss für die Eintragung ins Register der Versicherungsvermittler und von Cicero, dem Weiterbildungsregister der Schweizer Versicherungen, als Eintrittsticket für die Membership. Im Banken- und Vermögensverwaltungsbereich ist es anerkannt als Kenntnisnachweis gemäss Art. 6 des Finanzdienstleistungsgesetzes (FIDLEG) und damit auch von den FIDLEG-Beraterregistern als Bildungsabschluss für die Eintragung ins Register der Kundenberater. Weitere Anerkennungen hier.

 

Bundesbeiträge: Unter bestimmten Bedingungen vergütet Ihnen der Bund 50 % der Kursgebühren zurück. Die wichtigste Bedingung ist, dass Sie Ihre Weiterbildung bis zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis fortsetzen. Nähere Infos hier.

 

Bildungsanschluss: Mit dem dipl. Finanzberater/in IAF erfüllen Sie die Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis.

 

Nach dem Ausfüllen des Formulars gelangen Sie direkt zum Video und wir mailen Ihnen das PDF der Präsentation.

* = Pflichtfeld.

Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis

Privatkunden über den gesamten Lebenszyklus bis zur Pensionierung kompetent beraten

Als Finanzplaner/ mit eidg. Fachausweis begleiten Sie Ihre Kundinnen und Kunden in ihren finanziellen Fragen «von der Wiege bis zur Bahre». In der Aufbauplanung geht es um die finanzielle Bewältigung und Gestaltung der glücklichen und belastenden Ereignisse des Lebens. Konkubinat, Verheiratung, Familiennachwuchs, Firmengründung, Erwerb eines Eigenheims, Scheidung, Arbeitslosigkeit, Erwerbsunfähigkeit, Pensionierung, Vorvererbung und Todesfälle in der Familie sind Bruchstellen, die auch finanziell folgenreich sind und entsprechend einen Bedarf an kompetenter Beratung auslösen. Bei der Pensionsplanung geht es um die Sicherung des Lebensstandards bis zum Lebensende und die rechtzeitige Regelung des Nachlasses. Sie beraten Kundinnen und Kunden direkt oder sind im Fachsupport von zugeordneten Beraterinnen und Beratern tätig.

 

Anerkennungen: Die Qualifikation ist gemäss Berufsbildungsgesetz eidgenössisch anerkannt. Sie ist im Versicherungsbereich anerkannt von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) als Bildungsabschluss für die Eintragung ins Register der Versicherungsvermittler und von Cicero, dem Weiterbildungsregister der Schweizer Versicherungen, als Eintrittsticket für die Membership. Im Banken- und Vermögensverwaltungsbereich ist sie anerkannt als Kenntnisnachweis gemäss Art. 6 des Finanzdienstleistungsgesetzes (FIDLEG) und damit auch von den FIDLEG-Beraterregistern als Bildungsabschluss für die Eintragung ins Register der Kundenberater. Weitere Anerkennungen hier.

 

Bundesbeiträge: Unter bestimmten Bedingungen vergütet Ihnen der Bund 50 % der Kursgebühren zurück. Die wichtigste Bedingung ist, dass Sie die eidg. Abschlussprüfung ablegen. Nähere Infos hier.

 

Bildungsanschluss: Mit dem eidgenössischen Fachausweis öffnet sich Ihnen eine breite Palette von Weiterbildungen auf Expertenstufe, beispielsweise zum/zur dipl. Finanzplanungsexperten/in NDS HF, zum/zur KMU-Finanzexperten/in mit eidg. Diplom oder zum CFP Certified Financial Planner.

 

Nach dem Ausfüllen des Formulars gelangen Sie direkt zum Video und wir mailen Ihnen das PDF der Präsentation.

* = Pflichtfeld.